IcoFX

IcoFX 2.3

Einfach, umfangreich, leistungsstark: Kostenloser Icon-Editor

Mit IcoFX erstellt man eigene Icons. Die Software hilft mit zahlreichen Designwerkzeugen auf dem Weg zur selbstgemachten Mini-Grafik, wandelt beliebige Bilddateien in Icons um und kommt auch mit Transparenzen klar. Ganze Beschreibung lesen

Ausgezeichnet
9

Mit IcoFX erstellt man eigene Icons. Die Software hilft mit zahlreichen Designwerkzeugen auf dem Weg zur selbstgemachten Mini-Grafik, wandelt beliebige Bilddateien in Icons um und kommt auch mit Transparenzen klar.

IcoFX bringt eine leere Minileinwand auf den Bildschirm, auf der man wie in einem Zeichenprogramm Pinsel und andere Werkzeuge schwingen kann. Alternativ importiert die Freeware Bilddateien verschiedener Formate wie BMP, PNG und JPG, die Icon-Formate ICO und ICNS oder extrahiert Icons aus EXE-Dateien. Anhand von mehr als 40 Effekten und Filtern lässt sich an der Optik der kleinen Bildchen feilen. IcoFX erzeugt Icons mit bis zu 24 Bit Farbtiefe und kommt auch mit Transparenzen zurecht.

Fazit IcoFX gehört sicherlich zu den kleinen Perlen unter den Icon-Bearbeitern. Unter einer eher unscheinbaren Oberfläche hält IcoFX alle Werkzeuge bereit, die man für die Kreation eigener Icons benötigt.

IcoFX

Download

IcoFX 2.3

— Nutzer-Kommentare — zu IcoFX

  • WolfDieter

    von WolfDieter

    "Transparenten Icon problemlos erzeugt"

    Ich wollte einen transparenten Icon für eine Anpassung des Office-Ribbons erzeugen. Da ich wenig Erfahrung mit Icons hab... Mehr.

    Getestet am 20. April 2010

  • programer95

    von programer95

    "Gut aber zu Einfach"

    Der IcoFx 1.6.3 ist zwar ein schönes kleines Programm um Icons zu erstellen, mir aber zu unprofssionell. Um dennoch sc... Mehr.

    Getestet am 16. November 2008